Video

München - Bayerns Mittelfeldspieler äußert sich nach überstandenem Kreuzbandriss optimistisch. Sein Respekt vor Bacelona ist groß, doch er kennt auch ein Gegenmittel.

Als Javier Martinez ab und zu mal ein deutsches Wort nicht einfiel, fluchte der Bayern-Profi  kurz, dann ging es mit einem Lachen weiter.  "Ich bin immer optimistisch, das ist auch in der Kabine wichtig", berichtete Martinez vor dem Champions-League-Hinspiel beim FC Barcelona (Mi., ab 20.15 Uhr LIVETICKER u. SPORT1.fm).

Der Spanier bewältigte jetzt seine erste Pressekonferenz komplett auf Deutsch. Und der Triplesieger von 2013 gab sich zuversichtlich, dass er nach seinem überstandenen Kreuzbandriss dem Team bald noch mehr helfen wird.

"Das Knie hat keine Reaktion gezeigt, keine Flüssigkeit, ich bin bereit", erklärte der Mittelfeldspieler nach seinem Einsatz in Leverkusen. Für Martinez war es das erste Match nach seiner schweren Verletzung vom vergangenen August.

"Noch nicht topfit"

"Natürlich bin ich noch nicht topfit, du brauchst dafür viele Minuten, ich fühle mich aber stark und glücklich", sagte er vor dem Halbfinalhinspiel. Auch ein Einsatz in Barcelona hält Martinez für möglich.

Obwohl er die Chancen gegen die Katalanen mit "50:50" einschätzt, verwies er auf SPORT1-Nachfrage doch auf die starke aktuelle Form Barcas. "Sie sind im besten Moment der Saison, es ist eine der besten Mannschaften der Welt, ich vertraue aber meinem Team, meiner Mannschaft, wir haben auch sehr gute Spieler."

Um in Barcelona zu bestehen, gelte es vor allem, das Spiel in der Hand zu behalten. "Wir müssen den Ball kontrollieren, das ist das Wichtigste."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel