vergrößernverkleinern
Kevin-Prince Boateng kam 2013 vom AC Mailand zu Schalke 04
Könnte bald wieder für Schalke auflaufen: Kevin-Prince Boateng © Getty Images

Manager Heldt schließt eine Rückkehr der suspendierten Kevin-Prince Boateng und Sidney Sam nach dem Aus von Di Matteo nicht aus. Er selbst denkt nicht an Rücktritt.

Eine Rückkehr der suspendierten Spieler Sidney Sam und Kevin-Prince Boateng in den Profikader des Bundesligisten Schalke 04 ist nach dem Rücktritt von Trainer Roberto Di Matteo zumindest nicht ausgeschlossen.

"Es bleibt erstmal bei der Suspendierung. Es sei denn, der neue Cheftrainer überzeugt mich so sehr davon, dass ich meine Meinung ändere", sagte Manager Horst Heldt.

Dies werde "sicher auch ein Thema sein in Gesprächen mit dem neuen Cheftrainer". Mit den Spielern werde er sich in dieser Hinsicht aber nicht absprechen.

"Es ist nicht der Zeitpunkt, die Mannschaft zu fragen. Nicht nach dieser verkorksten Saison. Ich habe die Entscheidung getroffen, dafür brauche ich nicht das Wohlwollen der Mannschaft."

Einen Rücktritt als Manager schließt Heldt indes aus. "Ich habe Vertrag bis 2016. Zu meinem Aufgabengebiet gehört, einen neuen Cheftrainer auszusuchen und Entscheidungen zu treffen. Und das werde ich weiter machen", sagte er.

Für den Fehlgriff mit Di Matteo übernahm der Manager aber die Verantwortung. "Ich möchte nicht davon sprechen, dass es ein Fehler war. Aber es ist nicht aufgegangen und das ist meine
Verantwortung", erklärte er.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel