Video

Der beim Bundesligisten FC Schalke 04 aussortierte Kevin-Prince Boateng steht nach Berichten mehrerer türkischer Medien vor einem Wechsel zu Galatasaray Istanbul.

Der ehemalige ghanaische Nationalspieler soll laut Gala-Präsident Dursun Özbek dem vorzeitig feststehenden Meister der Süperlig per Handschlag die Zusage zu einem Vierjahresvertrag gegeben haben.

Der 28-Jährige besitzt auf Schalke noch einen bis 2016 gültigen Vertrag, der sich nach 70 Pflichtspielen sogar automatisch um ein weiteres Jahr bis 2017 verlängern soll.

Boateng war im August 2013 für kolportierte zehn Millionen Euro Ablöse vom AC Mailand nach Gelsenkirchen gewechselt, nach einer schwachen letzten Saison aber vom erhofften Führungsspieler zum Bankdrücker geworden.

Vor gut zwei Wochen hatte der Verein ihn und den vertraglich noch bis 2018 gebundenen Sidney Sam sogar vom Spiel- und Trainingsbetrieb suspendiert, arbeitsrechtlich könnten die ausgemusterten Spieler allerdings auf die Einhaltung ihrer Verträge unter vollen Bezügen pochen.

Beide Parteien sollen sich aber bereits über die Konditionen einer Vertragsauflösung geeinigt haben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel