Video

Manuel Neuer wird von Journalisten zu "Europas Sportler des Jahres" und zum "Weltsportler des Jahres" gewählt. Der FCB-Torwart verweist Cristiano Ronaldo auf die Plätze.

Mit der Auszeichnung "Weltfußballer des Jahres" wurde es nichts, dafür hat Manuel Neuer vom FC Bayern München zwei andere Preise abgeräumt.

Der Weltmeister-Torhüter wurde vom Internationalen Sportjournalistenverband (AIPS) zum "Weltsportler des Jahres" sowie von der Europäischen Sportjournalisten Union (UEPS) zu "Europas Sportler des Jahres" gewählt.

Er ist erst der dritte Fußballer, der in der seit 1983 von der UEPS durchgeführten Wahl als Europas Sportler des Jahres ausgezeichnet wird.

Vor ihm nahmen nur Michel Platini (1984) und Lothar Matthäus (1990) die Trophäe entgegen. Bei der aktuellen Abstimmung setzte sich Neuer in Europa vor den beiden Tennis-Assen Roger Federer und Novak Djokovic durch. Bei der weltweiten Wahl verwies er Federer sowie Cristiano Ronaldo auf die Plätze.

Manuel Neuer bedankte sich für die Auszeichnungen, aber auch bei seinen Teamkameraden des FC Bayern und der deutschen Nationalmannschaft: "Ohne die Jungs hätte ich’s nicht geschafft."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel