vergrößernverkleinern
Rainer Bonhof ist Vizepräsident von Borussia Mönchengladbach
Rainer Bonhof ist Vizepräsident von Borussia Mönchengladbach © Getty Images

Vizepräsident Rainer Bonhof von Borussia Mönchengladbach hätte sich im Fernduell mit Bayer Leverkusen um die direkte Champions-League-Qualifikation mehr Unterstützung vom FC Bayern gewünscht - möchte den Rekordmeister die Schonung seiner Stars allerdings nicht vorwerfen.

"Sie haben ja einen Schonprozess in Leverkusen eingelegt. Jetzt sind sie in der Beweispflicht", sagte Bonhof am Montag bei einem Medientermin in Dortmund mit Blick auf das Champions-League-Halbfinale des Meisters am Mittwoch beim FC Barcelona.

Bei SPORT1 betonte Bonhof danach allerdings: "Das soll keine Kritik am FC Bayern sein. Die Beweispflicht ist in der Champions League ohnehin gegeben. Aber die Tatsache bleibt, dass beispielsweise Boateng und Müller in Leverkusen fehlten."

FCB-Trainer Pep Guardiola hatte am vergangenen Samstag bei der 0:2-Niederlage in der BayArena angesichts der langen Verletztenliste viele Stammkräfte geschont.

Die Fohlen hatten auf Schützenhilfe der Münchner gehofft. Drei Spieltage vor Saisonende liegt die Borussia als Dritter zwei Zähler vor Leverkusen. Am Samstag treffen beide Teams in Gladbach aufeinander.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel