Video

Zlatko Junuzovic von Werder Bremen lehnt sich im Abstiegskampf weit aus dem Fenster, rudert dann aber zurück. Aber auch ein Teamkollege stichelt gegen den Hamburger SV.

Zlatko Junuzovic von Werder Bremen wünscht dem Hamburger SV den Abstieg.

"Es wäre schon gut, wenn die Hamburger mal für ein Jahr Zweite Liga spielen. Hannover, Freiburg, Stuttgart - die haben eine richtig gute Spielanlage. Ich tippe auf Paderborn und Hamburg als Absteiger und 96 in der Relegation. Ein Jahr ohne Nord-Derby kann man verkraften", sagte Junuzovic der Bild.

Sein Teamkollege Philipp Bargfrede sieht das anders, kann sich aber eine Spitze gegen den HSV auch nicht verkneifen: "Schade, wenn sie absteigen. Uns würden zwei tolle Spiele fehlen. Da haben wir regelmäßig gepunktet."

Später ruderte Junuzovic zurück und erklärte in einem Statement auf seiner facebook-Seite, dass dem HSV den Abstieg nicht wünsche, sondern lediglich eine Prognose zum letzten Spieltag abgegeben habe. Außerdem wünsche er allen Beteiligten "in dieser belastenden Situation alles Gute und einen fairen Wettkampf."

Peter Knäbel, Direktor Profi-Fußball bei den Hamburgern, sagte der Bild zu den Kommentaren aus Bremen: "Jeder hat so seine Sorgen. Ich möchte das nicht weiter kommentieren."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel