vergrößernverkleinern
Borussia Dortmund hat einem Fanclub die Lizenz entzogen
Borussia Dortmund hat einem Fanclub die Lizenz entzogen © Getty Images

Borussia Dortmund hat dem Fanklub "Borsig Borussen" die Lizenz entzogen.

Der Grund: Am 28. März hatten Mitglieder der Vereinigung an einer Demonstration der rechtsradikalen Partei "Die Rechte" teilgenommen.

Der Entzug der Lizenz kommt einer Auflösung gleich, denn einige Privilegien fallen nun weg. So dürfen nur offzielle Fanklubs mit dem Namen und dem Logo der Borussia für sich werben. Zudem erhalten Fanklubs erleichterten Zugang zu Eintrittskarten.

Der Ansprechpartner der "Borsig Borussen", Matthias Kubiak, bestätigte den Erhalt des Auflösungsschreibens. "Drei Personen unseres Fanclubs waren tatsächlich bei der Demonstration, allerdings als Privatpersonen und nicht als Fanclub", sagte Kubiak der WAZ: "Das war blöd und wir haben uns entschuldigt."

Ob damit das letzte Wort gesprochen ist, bleibt abzuwarten. Eine Beschwerde des Fanklubs über den Ausschluss durch den BVB kursiert bereits im Netz - ausgerechnet auf einer von Rechtsradikalen betriebenen Online-Seite.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel