vergrößernverkleinern
Borussia Moenchengladbach v 1. FC Koeln - Bundesliga
Nach dem Spiel zwischen Gladbach und Köln kommt es zu unschönen Szenen © Getty Images

Nach den Ausschreitungen und dem Platzsturm im Derby zwischen den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach und 1. FC Köln (14. Februar/1:0) hat das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) weitere Maßnahmen ergriffen.

Gladbach muss wegen dieses Vorfalls und aufgrund weiterer Zwischenfälle im DFB-Pokal beim FC Homburg (16. August 2014) und im Bundesligaspiel gegen den Hamburger SV (24. September) 9000 Euro Strafe zahlen.

Die Borussia muss zudem "in Abstimmung mit der Abteilung Prävention und Sicherheit des DFB Investitionen infrastruktureller und baulicher Art im Gästesektor des Mönchengladbacher Stadions in Höhe von mindestens 50.000 Euro vornehmen".

Insbesondere das Übersteigen des Innenraumzaunes soll dadurch wesentlich erschwert werden.

Wegen des "nicht ausreichenden Ordnungsdienstes" müssen Gladbach und Köln unter Einbeziehung des DFB ein Sicherheitskonzept für die nächsten beiden Duelle erarbeiten.

Darüber hinaus entschied der DFB, dass bei den nächsten Spielen zwischen den beiden Teams jeweils nur noch die Hälfte des bisherigen Gästekarten verkauft werden.

Diese Tickets müssen zudem personalisiert werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel