vergrößernverkleinern
Die Transferkandidaten des FC Bayern München © Getty Images

München - Der FC Bayern plant unter Hochdruck die neue Saison. Auf dem Transfermarkt hat man nach SPORT1-Informationen fünf Kandidaten in die engste Auswahl gezogen.

Pep Guardiola hat sein Versprechen gegeben. "Wir werden nächste Saison stärker zurückkommen", hatte der Trainer des FC Bayern gesagt, ehe er sich direkt vom Münchner Marienplatz in den Urlaub verabschiedet hatte.

Die Bosse des Rekordmeisters werden in den nächsten Wochen alles versuchen, Guardiola mit der bestmöglichen Mannschaft auszustatten. Verstärkungen im Mittelfeld drängen dabei am meisten. SPORT1 kennt die fünf heißesten Transferkandidaten und stellt sie vor.

Kandidat Nummer 1: Antoine Griezmann

Der Franzose Antoine Griezmann hat in dieser Saison auf dem linken Flügel und auch hinten den Spitzen von Atletico Madrid geglänzt. Seine Ausbeute in 37 Ligaspielen lag bei 22 Treffern, auch in der Champions League war er zweimal erfolgreich.

Club Atletico de Madrid v Elche FC - La Liga
Antoine Griezmann spielt seit 2014 für Atletico Madrid © Getty Images

Das Gute: Der 24-Jährige hat ein großes Entwicklungspotenzial, das keineswegs voll ausgeschöpft ist, und er besitzt eine Ausstiegsklausel. Die soll bei 60 Millionen Euro liegen.

Wie SPORT1 weiß, ist der Edeltechniker mit dem unbändigen Antritt die Nummer 1 auf Bayerns Einkaufsliste. Aus dem Umfeld von Franck Ribery ist zu erfahren, dass es auch von Bayerns Franzosen nur positives Feedback zu seinem Landsmann gibt.

Kandidat Nummer 2: Maxime Gonalons

Der 26-jährige Maxime Gonalons könnte künftig in Bayerns defensivem Mittelfeld eine wichtige Rolle spielen.

Nach SPORT1-Informationen beobachten die Münchner den Spieler von Olympique Lyon schon länger sehr genau, in 35 Spielen der Ligue 1 hat Gonalons einen starken Eindruck hinterlassen. Die Ablöse wird auf ca. 15 Millionen Euro taxiert. Sein Vorteil: Er kann sowohl im defensiven Mittelfeld als auch in der Abwehrzentrale eingesetzt werden.

Kandidat Nummer 3: Angel Di Maria

Der Argentinier Angel Di Maria, erst in der vergangenen Saison von Real Madrid zu Manchester United gewechselt, spielte eine enttäuschende Saison auf der Insel. Die Münchner sind angetan von dem Spieler und dessen Biss.

Manchester United v Aston Villa - Premier League
Angel di Maria holte 2014 mit Real Madrid die Champions League, ehe er zu Manchester United wechselte © Getty Images

Allerdings muss auch Pep Guardiola davon überzeugt sein, dass der Angreifer in sein auf Ballbesitz ausgerichtetes System passt.

Für Di Maria müssten die Bayern eine immense Summe vom Festgeldkonto abzweigen, 50 Millionen dürfte der Spieler mindestens kosten.

Auch der Mittelfeldspieler schob den Wechselgerüchten vorerst einen Riegel vor. "Ich habe gerade meine erste Saison bei Manchester United gespielt", sagte der 27-Jährige der Sun: "Es war eine harte Saison für mich. Ich denke, es war schwierig, weil es ein anderes Land und eine andere Liga war."

Ein Tausch mit Bastian Schweinsteiger, einst ein Lieblingsspieler von Louis van Gaal in München, ist nach SPORT1-Informationen nahezu ausgeschlossen, außer der Spieler kommt selbst auf den FC Bayern zu.

Kandidat Nummer 4: Breel Embolo

Der Stürmer Breel Embolo kommt aus der Jugend des FC Basel und ist mittlerweile ein heißer Kandidat auf dem europäischen Transfermarkt. Der 18-Jährige traf in 30 Ligaspielen für die Schweizer zehnmal und gilt als Stürmerjuwel.

Die Münchner müssen sich im Ringen um das Talent allerdings mit dem VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund messen. Embolos Berater heißt Erdin Shaqiri. Richtig, es ist der Bruder von Ex-Bayern-Spieler Xherdan Shaqiri, die Drähte nach München sind also kurz.

Kandidat Nummer 5: Matteo Darmian

Torino FC v Juventus FC - Serie A
Matteo Darmian gilt als bester Rechtsverteidiger der Serie A © Getty Images

Der Rechtsverteidiger des FC Turin, Matteo Darmian, würde ideal ins Münchner Schema passen und könnte auf der rechten Abwehrseite den Druck auf den nicht immer tadellosen Rafinha erhöhen. Wie SPORT1 aus Italien erfahren hat, wird Darmian auf jeden Fall den "Toro" verlassen.

Die Vorstellungen des FC Turin und des FC Bayern liegen aber in Sachen Ablösesumme noch weit auseinander. Die Turiner denken an eine Zahl nahe der 20 Millionen Euro - eine Summe, die der FCB für den Spieler nicht ausgeben möchte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel