Stuttgart - Antonio Rüdiger vom VFB Stuttgart hat offenbar das Interesse vom FC Chelsea geweckt. Laut einem Medienbericht sollen die Londoner bereits ein Angebot hinterlegt haben.

Nationalspieler Antonio Rüdiger vom VfB Stuttgart hat offenbar das Begehren des FC Chelsea geweckt.

Einer Meldung der Stuttgarter Zeitung zufolge soll der englische Meister sein Interesse am 22-Jährigen schon bei den Schwaben hinterlegt haben.

Chelsea sei bereit, die von den Stuttgartern für den Abwehrspieler geforderte Ablösesumme in Höhe von 18 Millionen Euro zu zahlen.

Teammanager Jose Mourinho suche einen Nachfolger für Blues-Legende John Terry (34), hieß es weiter, und die Wahl sei auf Rüdiger gefallen. Um dessen Dienste wirbt auch DFB-Pokalsieger VFL Wolfsburg.

VfB-Sportvorstand Robin Dutt hatte am Montag am Rande des Trainingsauftakts angedeutet, dass der Klub noch Profis abgeben werde.

Dutt betonte aber: "Wir haben keinen Verkaufsdruck, bei niemandem. Es gibt bei uns keine Schnäppchen zu holen. Wir werden auch mal Spieler hier behalten, wenn deren Vertrag ausläuft." Rüdiger ist noch bis 2017 an den VfB gebunden.

"Ich würde natürlich gerne um Titel spielen. Das kann man sich aber nicht aussuchen. Ich habe mich für den VFB Stuttgart entschieden, einem großen Traditionsclub in Deutschland", äußerte sich Antonio Rüidiger vor zwei Wochen am Rande eines Benefiz-Spiels zu Gunsten der Sami-Khedira-Stiftung gegenüber SPORT1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel