vergrößernverkleinern
Pressestimmen zum Klassenerhalt des Hamburger SV
Die Rettung des HSV in der Presse - Jubelszenen und ein unsterblicher Dino © SPORT1

Die dramatische Rettung des HSV schlägt vor allem in Hamburg hohe Wellen. Die Erleichterung über das "Wunder" ist greifbar. "Die Uhr tickt weiter". Die Pressestimmen

Der Hamburger SV hat in einem echten Krimi zum zweiten Mal in Folge in der Relegation den Klassenerhalt geschafft und bleibt weiter das einzige nie abgestiegene Gründungsmitglied der Bundesliga.

Beim Karlsruher SC gelang ein dramatischer 2:1 (0:0, 1:1)-Erfolg nach Verlängerung.

Dabei rettete Marcelo Diaz den HSV erst in der Nachspielzeit in die 30 Extraminuten.

Entsprechend hohe Wellen schlug die Partie. In den Hamburger Medien ist vor allem Erleichterung zu spüren. Die Pressestimmen.

Hamburger Morgenpost: "Gerettet! Diaz, Müller - nur der HSV! Der Dino lebt! Wahnsinn: Der HSV bleibt erstklassig!"

Hamburger Abendblatt: "HSV bleibt erstklassig - Die Uhr tickt weiter. Der Hamburger SV stand schon mit dem Rücken zur Wand, doch dann kam Diaz' Freistoß"

Focus Online: "HSV bleibt in der Bundesliga! KSC sauer auf Schiri: 'Zum Kotzen!'"

Spiegel Online: "HSV-Sieg gegen Karlsruhe: Mehr Glück als Konzept. Der HSV bleibt nach einer peinlich schwachen Saison erstklassig - auch, weil der Schiedsrichter im Relegationsrückspiel gegen Karlsruhe in der 90. Minute eine Fehlentscheidung traf."

Kicker: "Krimi in Karlsruhe: Der HSV wendet den Abstieg ab"

Süddeutsche Zeitung: "Der Dino ist unverwüstlich"

Frankfurter Allgemeine Zeitung: "Das nächste Hamburger Last-Minute-Wunder"

Bild: "Dino unabsteigbar"

Badische Neueste Nachrichten: "Bitteres Ende für den KSC. Es war grausam für die Fans, für die ganze Region"

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel