vergrößernverkleinern
Sepp Maier hütete von 1962 bis 1979 das Tor des FC Bayern
Sepp Maier hütete von 1962 bis 1979 das Tor des FC Bayern © Getty Images

Sepp Maier kann nicht verstehen, wie Sven Ulreich auf die Bayern-Bank wechseln konnte. Der Ex-Bundestorwarttrainer sagt, in welchem Alter ein solcher Transfer okay wäre.

Der ehemalige Bundestorwarttrainer Sepp Maier kann nicht nachvollziehen, warum Keeper Sven Ulreich als Ersatzmann für Manuel Neuer zum FC Bayern wechselte.

"Wenn er 35 wäre, würde ich sagen: Okay", sagte der Weltmeister von 1974 der Bild.

Ulreich gab seinen Stammplatz im Tor des VfB Stuttgart auf, um beim Rekordmeister wohl die meiste Zeit hinter Welttorhüter Neuer auf der Bank zu sitzen.

Maier dazu: "Ich kann es nicht verstehen, denn mit 26 ist man noch lange nicht als Torhüter in Bestform. Er kann zwar viel lernen, mit dem Besten der Welt trainieren, aber es ersetzt nie die Spielpraxis beim VfB."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel