Video

Der Nationalspieler von Borussia Dortmund bekommt einen Schlag auf den Knöchel und muss das Training abbrechen. Trainer Thomas Tuchel gibt danach aber Entwarnung.

Schrecksekunde für Marco Reus: Der Nationalspieler musste am Montagvormittag das Training mit Borussia Dortmund im Schweizer Bad Ragaz wegen Sprunggelenkproblemen vorzeitig abbrechen.

Der 26-Jährige bekam von Erik Durm einen Schlag auf den Knöchel ab.

"Er hat eine ganz leichte Bänderdehnung, nichts Wildes", sagte Pressesprecher Sascha Fligge am Nachmittag. Am Abend trainierte Reus schon wieder mit.

Der BVB weilt noch bis zum 26. Juli im Trainingslager. Währenddessen stehen noch Testspiele gegen den FC Luzern (21. Juli) und Juventus Turin (25. Juli, ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) an.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel