Video

St. Gallen - Borussia Dortmund ist für die Qualifikation zur Europa League gewappnet. Tuchels Team feiert gegen Turin einen hochverdienten Sieg. Khedira schaut nur zu.

Mit einer überzeugenden Vorstellung hat Borussia Dortmund den Härtetest gegen Juventus Turin bestanden. Fünf Tage vor dem Pflichtspielstart besiegte der Bundesligist den italienischen Doublesieger mit 2:0 (1:0).

"Ich bin sehr zufrieden, wie wir gespielt haben. Wir haben aus einer sehr guten Woche eine Top-Woche gemacht", sagte BVB-Trainer Thomas Tuchel. "Wir haben große Fortschritte gemacht und heute sehr mutig gespielt", sagte der 41-Jährige.

"In der Kompaktheit der Reihen kam das unseren Vorstellungen sehr nahe", sagte Tuchel auf SPORT1-Nachfrage.

Sami Khedira von Juventus Turin
Sami Khedira schaut nur zu - die Laune ist trotzdem gut © Getty Images

In der mit rund 18.300 Zuschauern ausverkauften AFG-Arena in St. Gallen erspielte sich die Elf von Trainer Thomas Tuchel mit schnell vorgetragenen Angriffen von Beginn an zahlreiche hochkarätige Chancen.

Allein Gianluigi Buffon im Juve-Tor verhinderte einen höheren Rückstand des Champions-League-Finalisten, der seinen Neuzugang Sami Khedira nach einem Schlag auf den Rücken im Training schonte. "Eine reine Vorsichtsmaßnahme", erklärte der deutsche Nationalspieler.

Dortmunds Startelf gab bereits Hinweise auf die künftige Formation des neuen Coaches, der sein Team in einem 4-2-3-1-System agieren ließ.

In den ersten 45 Minuten war Torhüter Roman Bürki ein sicherer Rückhalt, Ilkay Gündogan und Julian Weigl überzeugten auf der Doppelsechs, Henrik Mkhitaryan machte in der Zentrale eine gute Figur. Insgesamt setzte Tuchel 21 Akteure ein. 

Fünf Minute vor der Pause schob Pierre-Emerick Aubameyang nach Vorarbeit von Mkhitaryan freistehend zur verdienten Führung ein. Marco Reus krönte die starke Vorstellung mit dem 2:0 nach einem traumhaften Sololauf über 45 Meter (64.). 

Morgen Vormittag reist der BVB aus dem Trainingslager im schweizerischen Bad Ragaz zurück nach Dortmund. 

Am Donnerstag steht für die Borussen das erste Pflichtspiel in der Europa-League-Qualifikation gegen den Wolfsberger AC in Klagenfurt auf dem Programm. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel