vergrößernverkleinern
Hans-Joachim Watzke (l.) hält große Stücke auf Pierre-Emerick Aubameyang
BVB-Boss Watzke (l.) holte Aubameyang im Juli 2013 vom AS St. Etienne nach Dortmund © Getty Images

Pierre-Emerick Aubameyang wird auch in der kommenden Bundesliga-Saison für Borussia Dortmund auf Torejagd gehen.

"'Auba' bleibt bei uns. Er ist unverkäuflich", sagte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke der Bild am Sonntag.

Angeblich sind der FC Arsenal und Frankreichs Meister Paris St. Germain jeweils bereit, für Aubameyang eine Ablösesumme von über 40 Millionen Euro zu zahlen.

Um dem 26 Jahre alten Gabuner, der beim BVB noch bis 2018 unter Vertrag steht, den Verbleib in Dortmund schmackhaft zu machen, will der BVB aber tief in die Tasche greifen.

Angeblich soll Aubameyangs Jahresgehalt von 3,2 auf 4,2 Millionen Euro angehoben werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel