vergrößernverkleinern
Lukas Hradecky
Lukas Hradecky steht bei Bröndby Kopenhagen unter Vertrag © Getty Images

Eintracht Frankfurt steht offenbar kurz vor der Verpflichtung von Torhüter Lukas Hradecky von Bröndby Kopenhagen.

Nach Informationen mehrerer Medien soll sich Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner mit dem dänischen Klub des 25 Jahre alten Finnen bereits über die Modalitäten des Wechsels geeinigt haben.

Offen scheint allerdings noch der Zeitpunkt der offiziellen Verpflichtung.

Der in der Slowakei geborene Hradecky stand noch am Donnerstagabend im Hinspiel der Europa-League-Qualifikation gegen Omonia Nikosia (0:0) im Tor von Kopenhagen.

Nach Wunsch der Dänen soll Hradecky auch im Rückspiel am 6. August spielen - und erst danach seine Zelte abbrechen. Im Gespräch ist eine Ablösesumme in Höhe von rund 2,3 Millionen Euro.

Ihr erstes Pflichtspiel bestreitet die Eintracht am 8. August in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Fünftligisten Bremer SV.

Der 21-malige Nationalspieler Hradecky würde in Frankfurt die Nachfolge des für neun Millionen Euro zu Paris St. Germain gewechselten Kevin Trapp antreten.

Die Hessen hatten in der Sommerpause bereits den ablösefreien Österreicher Heinz Lindner (25) von Austria Wien verpflichtet, der aber nicht als Stammkeeper vorgesehen ist.

Zudem will die Eintracht in den kommenden Tagen die Verpflichtung des serbischen U20-Weltmeisters Mijat Gacinovic unter Dach und Fach bringen.

Der offensive Mittelfeldspieler steht noch bei Vojvodina Novi Sad unter Vertrag.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel