Video

Tobias Schweinsteiger verrät bei SPORT1, wie Bruder Bastian zu seiner Entscheidung gekommen ist, nach England zu gehen. Ein Detail macht die Sache für ihn selbst einfacher.

Tobias Schweinsteiger gibt Einblicke in den Entscheidungsprozess beim Wechsel seines Bruders Bastian vom FC Bayern zu Manchester United.

"Ich glaube nach 17 Jahren in dem Verein hat er lange überlegt. Schlussendlich hat er die Entscheidung für sich gefällt. Die hat man zu akzeptieren", sagte er auf SPORT1 bei der Saisoneröffnung der Münchner. "Er geht auch schweren Herzens, er weiß, was er an dem Klub hat."

Für Tobias Schweinsteiger "ist es natürlich schade, ihn nicht mehr vor Ort zu haben" - entscheidend ist für ihn aber etwas anderes: "Mich macht stolz, dass alle gut reden über ihn im Verein."

Er selbst sei "immer eingeweiht" gewesen in die Gedanken seines Bruders: "Für mich ist wichtig, dass er glücklich ist. Und das ist er."

In England erwartet er große Auftritte seines Bruders: "Natürlich wissen wir alle, dass Louis van Gaal ein großer Förderer von ihm war. Er ist immer noch auf Top-Niveau. Auch in der Rückrunde hat er gute Spiele gemacht, die oft schlechter bewertet wurden als sie waren."

Selbst ein Anhänger von Manchester United, kann sich Tobias Schweinsteiger mit Bastians Wechsel leichter anfreunden. "Mein großes Vorbild war immer Eric Cantona", sagte er.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel