vergrößernverkleinern
Gotoku Sakai
Gotoku Sakai spielt seit 2012 für den VfB Stuttgart © Getty Images

Der Wechsel des japanischen Nationalspielers vom Neckar an die Alster steht offenbar kurz bevor. Die Ablösesumme soll unter eine Million Euro betragen.

Bundesligist Hamburger  steht unmittelbar vor einer Verpflichtung des japanischen Nationalspielers Gotoku Sakai (24).

Der Außenverteidiger vom Liga-Konkurrenten VfB Stuttgart wird an der Elbe einen Drei-Jahres-Vertrag erhalten.

"Wir haben uns sowohl mit Stuttgart als auch mit dem Spieler geeinigt", sagte HSV-Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer am Mittwoch. Sakai müsse nach seinem Urlaub noch den Medizincheck absolvieren und "wird dann wohl im Trainingslager zur Mannschaft stoßen".

Trainer Bruno Labbadia meinte: "Wir freuen uns, dass er zugesagt hat. Sakai ist technisch sehr stark und hat eine sehr gute Spieleröffnung."

Nach Informationen der Bild-Zeitung wird der beidfüßige Abwehrspieler zunächst 700.000 Euro Ablöse kosten. Hinzu kommen erfolgsabhängige Nachzahlungen und eine Beteiligung bei einem späteren Weiterverkauf.

Sakai, dessen Vertrag in Stuttgart noch bis 2016 läuft, wäre der erste Neuzugang der Hamburger. Auch Angreifer Michael Gregoritsch (21/VfL Bochum) ist weiterhin ein Kandidat und soll möglichst noch vor dem Start ins Trainingslager am Samstag verpflichtet werden.

Der HSV, der am Mittwochvormittag mit Coach Bruno Labbadia das Training vor seiner 53. Bundesliga-Saison aufnahm, befindet sich nach dem Fast-Abstieg in der vergangenen Saison im Umbruch.

Sieben Spieler haben den Klub im Sommer verlassen.

Verträge mit Altstars wie Rafael van der Vaart (Betis Sevilla), Heiko Westermann und Marcell Jansen (beide Ziel unbekannt) wurden nicht verlängert, Profis wie Maximilian Beister (Mainz 05) und Lasse Sobiech (FC St. Pauli) wurde eine Abfindung gezahlt, damit sie gehen. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel