vergrößernverkleinern
Huub Stevens trainierte zuletzt den VfB Stuttgart
Huub Stevens trainierte zuletzt den VfB Stuttgart © Getty Images

Trotz seiner Berufung als sportlicher Beirat bei Schalke will Huub Stevens weiter als Trainer arbeiten. Er kann sich sogar vorstellen, die deutsche Nationalelf zu coachen.

Huub Stevens will trotz seiner Berufung als neuer sportlicher Beirat im Aufsichtsrat bei Schalke 04 auch künftig als Trainer arbeiten und würde sich sogar den Job als Bundestrainer zutrauen.

Der Niederländer sagte in der Sport Bild auf die Frage, ob der Trainer Huub Stevens nun Geschichte sei: "Nein, nein! Auf keinen Fall. Das ist auch mit Schalke klar vereinbart. Wenn es einen Trainerjob gibt, der mich reizt, kann ich das jederzeit machen."

Der ehemalige Coach des VfB Stuttgart über einen möglichen neuen Posten: "Ein Job bei einer Nationalmannschaft wäre sicher irgendwann reizvoll."

Eines Tages als Bondscoach die niederländische Nationalmannschaft zu trainieren, kommt für den 61-Jährigen aber nicht in Frage:  "Nein. Man muss ehrlich zu sich selbst sein: Ich denke, dass ich mit meiner Art nicht zur niederländischen Schule passe."

Den Job als Bundestrainer könnte sich Stevens dagegen vorstellen: "Eher Italien, Österreich, die Schweiz oder auch Deutschland. Dort würde ich von meinen Qualitäten zu diesen Ländern besser passen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel