Video

München - Ilkay Gündogan hat gerade erst seinen Vertrag beim BVB verlängert. Doch Milan hofft dennoch, den Mittelfeldspieler unter Vertrag nehmen zu können. Am liebsten sofort.

Die Geschichte klingt zu absurd, um wahr zu sein. Aber womöglich stecken gerade deswegen einige Fünkchen Wahrheit in ihr.

Der AC Milan denkt laut der Gazzetta dello Sport intensiv über eine Verpflichtung von Ilkay Gündogan nach. Das Blatt widmet dem bei den Dortmunder Fans nach dem langem Hin und Her vor seiner Vertragsverlängerung etwas in Ungnade gefallenem Nationalspieler sogar die Titelseite seiner Dienstagsausgabe.

"Top Gun - Milan startet Offensive bei Gündogan", lautet die Schlagzeile der größten Sport-Tageszeitung Italiens.

Ancelotti empfahl Gündogan

Demnach habe Ex-Real-Trainer Carlo Ancelotti bei seinen Vertragsgesprächen mit Milan empfohlen, Gündogan zu holen. Ancelotti entschied sich letztlich gegen ein Engagement beim früheren Serienmeister der Serie A.

Milan verpflichtete Sinisa Mihajlovic als Trainer. Und auch der soll Gündogan gut finden fürs Mittelfeld der Rossoneri.

Die Verhandlungen mit dem Gündogan-Clan befänden sich laut der Gazzetta im "embryonalen Status". Natürlich haben sie auch bei Milan mitbekommen, dass der 24-Jährige seinen Vertrag in Dortmund gerade erst verlängert hat.

Aber offenbar hoffen die Italiener, dass sich Gündogan nach den Pfiffen vielleicht doch zum Wechsel entscheiden könnte. Wenn nicht sofort, dann im Winter. Mindestens 25 Millionen Euro stünden bereit, um den Mittelfeldspieler aus dem Vetrag beim BVB herauszukaufen.

480 Millionen für 48 Prozent der Anteile

Der AC Milan hat die vergangene Saison auf dem enttäuschenden zehnten Platz abgeschlossen und ist bereits zum zweiten Mal in Serie international nicht vertreten.

Doch nach dem Verkauf von 48 Prozent der Klub-Anteile an den thailändischen Broker Bee Teachaubol hat Präsident Silvio Berlusconi sich entschieden, in diesem Somer ordentlich einzukaufen.

480 Millionen Euro soll der kurz nur Mister Bee genannte Investor für den Minderheitsanteil bezahlt haben.

Milan hat in dieser Transferperiode bereits unter anderem für 30 Millionen Euro den kolumbianischen Stürmer Carlos Bacca von Europa-League-Sieger FC Sevilla, für 20 Millionen Euro den Mittelfeldspieler Andrea Bertolacci vom AS Rom und für 8,5 Millionen Euro Donezks Stürmer Luiz Adriano verpflichtet.

Weitere Stars sollen folgen. Allen voran Gündogan?

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel