Video

Der Spanier leidet noch immer an den Folgen seiner schweren Knieverletzung. Pep Guardiola schließt nicht aus, dass der Defensivspezialist erst im Oktober fit wird.

Dem FC Bayern droht zum Saisonstart der Ausfall von Javi Martinez.

Der Spanier leidet noch immer an den Nachwirkungen seiner schweren Knieverletzung, die er sich beim Supercup 2014 gegen Borussia Dortmund zugezogen hatte. Damals riss im linken Knie nicht nur das Kreuzband,  sondern auch der Meniskus und Sehnen.

"Javi hatte eine große, große Verletzung", sagte Trainer Pep Guardiola während der China-Reise des FC Bayern, zu der er seinen Landsmann mitgenommen hatte.  

Der Frage nach einem möglichen Termin für das Comeback des 26-Jährigen wich Guardiola aus. Es sei nicht das Wichtigste, zu welchem Spiel Martinez zurückkehre, "das Wichtigste ist seine Gesundheit".

Guardiola schloss in dem Zusammenhang nicht aus, dass der zweikampfstarke Defensivspezialist bis Oktober ausfällt.

"Bei einer solchen Verletzung braucht ein Spieler Zeit", sagte der Coach, wohl auch aus der Erfahrung mit Franck Ribery und Holger Badstuber heraus. Beide waren nach langwierigen Verletzungen zu früh auf den Rasen zurückgekehrt und nur wenig später wieder verletzt.

Allerdings kam auch Martinez am Ende der vergangenen Saison noch zu zwei Kurzeinsätzen - in der Bundesliga gegen Bayer Leverkusen und in der Champions League gegen den FC Barcelona.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel