vergrößernverkleinern
Karl-Heinz Rummenigge ist seit 2002 Vorstandschef des FC Bayern
Karl-Heinz Rummenigge ist seit 2002 Vorstandschef des FC Bayern © Getty Images

Dass der Supercup nicht in München, sondern in der Volkswagen Arena stattfindet, ist dem FCB-Boss ein Dorn im Auge. In der Allianz Arena wäre die Stimmung besser gewesen.

Der VfL Wolfsburg empfängt den FC Bayern am Samstag zum Duell um den Supercup.

Wäre es nach Karl-Heinz Rummenigge gegangen, würde das erste Pflichtspiel der Saison zwischen Pokalsieger und Meister aber nicht in der Volkswagen Arena, sondern in München ausgetragen werden.

"Ich habe bei der DFL einen Antrag gestellt, in München zu spielen, wegen den Jubiläums 'Zehn Jahre Allianz Arena'", sagte der Vorstandschef des FCB dem kicker.

Doch der Stadiongeburtstag scheint nicht der einzige Anlass für seinen Antrag gewesen zu sein: "Wir hätten mehr als doppelt so viele Zuschauer gehabt und auch eine bessere Atmosphäre", konnte sich der 59-Jährige einen kleinen Seitenhieb gegen die Niedersachsen nicht verkneifen.

Die Marschroute für das Team von Trainer Pep Guardiola sei dennoch klar: "Unser Trainer und unsere Spieler wollen den Cup gewinnen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel