vergrößernverkleinern
Werder Bremen v Hamburger SV - Bundesliga
Marcell Jansen spielte zuletzt sieben Jahre für den Hamburger SV © Getty Images

Marcell Jansen beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere als Profi. Für den 29-Jährigen ist die Entscheidung eine Frage des Herzens. Neue Projekte hat er schon in der Hinterhand.

Marcell Jansen hat mit sofortiger Wirkung das Ende seiner Karriere als Profifußballer erklärt.

"Der Schritt ist nicht einfach. Ich habe im Urlaub viel überlegt. Es gab sehr tolle Angebote. Aber für mich ist ein Weitermachen keine Option", sagte der Flügelspieler, der zuletzt beim Hamburger SV unter Vertrag stand, der Bild: "Ich kann nicht zwei, drei Jahre noch irgendwo spielen, wo ich nicht zu 100 Prozent dahinterstehe. Denn ich denke, dass ich mich nun in neuen, in anderen Aufgaben besser verwirklichen kann."

Jansen wolle sich nun neuen Projekten, etwa einem eigenen Start-up widmen. "Davon träume ich – und das setze ich um. Mit 100 Prozent Leidenschaft, da brenne ich", so der 29-Jährige.

"Ich habe Respekt vor seiner Entscheidung, die Karriere schon jetzt zu beenden, obwohl er sicher noch weiterspielen hätte können", sagte Löw auf dfb.de: "Marcell war über viele Jahre Bestandteil der Nationalmannschaft, er stand für Dynamik, Einsatz und Leidenschaft."

Angebote ausgeschlagen

Einen Wechsel, etwa zu Benfica Lissabon oder dem FC Everton, die Interesse am Ex-Nationalspieler anmeldeten, schloss Jansen aus: "Fantastische Klubs, ohne Frage! Aber das alles reizt mich nicht zu 100 Prozent, nein."

Jansen begann seine Bundesliga-Karriere bei Borussia Mönchengladbach. Ab 2007 spielte er für ein Jahr beim FC Bayern München, ehe er 2008 zum Hamburger SV wechselte. Nach der abgelaufenen Saison wurde sein Vertrag bei den Hanseaten nicht verlängert.

HSV für immer im Herzen

Die letzten sieben Jahre sei er sehr emotional mit dem HSV verbunden gewesen und werde den Verein immer lieben, verriet Jansen: "Aber jetzt irgendein neuer Klub? Nein! Ich will keinen Verein und keine Fans anlügen oder ihnen etwas vormachen."

Sein Gefühl sage ihm, dass "drei Vereine in meiner Karriere reichen. Ich kann jetzt nicht plötzlich ein anderes Wappen küssen." Insgesamt bestritt Jansen 242 Bundesligaspiele, in denen ihm 25 Tore gelangen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel