vergrößernverkleinern
Marcelo Diaz vom Hamburger SV
Marcelo Diaz ist in seiner chilenischen Heimat ausgeraubt worden © Getty Images

Riesenschock für Marcelo Diaz: Der HSV-Held und seine Ehefrau werden ausgeraubt. Die Brieftasche der Frau wird gestohlen. Schüsse treiben die Täter in die Flucht.

Riesiger Schock für Marcelo Diaz.

Der Profi des Hamburger SV und seine Ehefrau sind während eines Aufenthalts in der chilenischen Heimat ausgeraubt worden.

Nach chilenischen Medienberichten hatten die beiden gerade das Haus von Diaz' Schwiegermutter in La Florida verlassen, als zwei Männer aus einem Auto stiegen und das Paar attackierten.

Es kam zu einem Handgemenge, in dessen Verlauf die Täter der Frau des HSV-Profis die Brieftasche stahlen.

Erst als Diaz' Schwiegervater zwei Schüsse mit einer registrierten Waffe abfeuerte, ergriffen die Räuber die Flucht - allerdings mit Brieftasche. Nun bittet Diaz über Twitter um Unterstützung bei der Suche nach seinen Dokumenten.

Unter anderem veröffentlichte der 28-Jährige über das soziale Netzwerk den Ort des Geschehens und Informationen zum Fluchtauto der Täter.

Der Mittelfeldspieler war Anfang Juni zum Retter des HSV geworden, als er im Relegations-Rückspiel gegen den Karlsruher SC kurz vor Schluss der regulären Spielzeit einen Freistoß zum 1:1 verwandelte und die Hanseaten so in die Verlängerung rettete.

Dort machte ein Treffer von Nicolai Müller letztlich den Klassenerhalt der Hamburger perfekt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel