Video

Eintracht Frankfurts Abwehrspieler Marco Russ weint seinem früheren Trainer Thomas Schaaf keine Träne nach.

Jetzt äußerte sich der 29-Jährige im SPORT1-Interview mit deutlichen Worten und lässt dabei kein gutes Haar am Ex-Coach der Hessen. 

"Unser Spielstil ist jetzt ein ganz anderer, unser Trainer ist sehr viel auf Ballbesitz aus, wo sich im Mittelfeld ein Sechser fallen lässt und die Außenverteidiger hoch stehen", sagte Russ.

"Das war in der letzten Saison ganz anders und das liegt uns mehr. Wir haben die Spieler dazu und deshalb bin ich guter Dinge", sagte Russ

Und weiter: "Es herrscht viel mehr Freude. Es kommt auch immer auf den Trainer drauf an. Jetzt haben wir einen Coach, der viel offener ist und auch mal den einen oder anderen Spruch bringt, das tut uns gut."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel