Video

Beim FC Bayern kämpfen vor der anstehenden Saison viele Spieler um wenige Positionen. Pep Guardiola zieht die Zügel an und stellt klar, worauf es ankommt.

Klimatisch extreme Verhältnisse, Reisestrapazen und ein strammes Trainings- und Testspielprogramm – die Profis des FC Bayern haben während der China-Reise kaum Zeit sich zu entspannen.

Und Trainer Pep Guardiola lässt nicht etwa locker, sondern heizt den Kampf um die Positionen in der Mannschaft des deutschen Meisters an.

"Die Spieler sind sehr intelligent. Sie wissen, wenn die ganze Mannschaft fit ist, dann müssen sie viel arbeiten um zu spielen", sagte der Spanier vor der Vorbereitungspartie gegen Evergrande Guangzhou (Donnerstag, ab 13.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

"Wenn die Konkurrenz sehr groß ist, müssen sie wissen, dass nur das, was sie jetzt auf dem Platz tun, und nicht das, was sie in der Vergangenheit gemacht haben, darüber entscheidet, ob sie spielen", stellte Guardiola klar und ergänzte: "Wenn Arjen Robben und Franck Ribery zurückkommen, dann haben wir viele große Spieler. Und einige große Spieler spielen dann nicht. Also müssen sie kämpfen."

Nach Siegen gegen den FC Valencia und Inter Mailand steht am Donnerstag das letzte Testspiel für den FC Bayern in China auf dem Programm. Danach kehren die Münchner nach Deutschland zurück.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel