vergrößernverkleinern
Die Leihe von Sidney Sam zu Eintracht Frankfurt scheiterte
Sidney Sam spielte bisher für den Hamburger SV, den 1. FC Kaiserslautern und Bayer Leverkusen © Getty Images

Der Wechsel von Sidney Sam von Schalke 04 zu Eintracht Frankfurt scheiterte am Medizincheck. Doch Schalkes Manager Heldt glaubt nun doch an eine Einigung.

Der Wechsel von Sidney Sam von Schalke 04 zu Eintracht Frankfurt ist offenbar noch nicht vom Tisch. "Wir stehen nach wie vor in Kontakt und tauschen uns aus", sagte S04-Manager Horst Heldt im Trainingslager der Königsblauen in Velden.

Die Vereine waren sich bereits über einen Transfer einig, doch nachdem beim Medizincheck erhöhte Nierenwerte sowie Blut im Urin festgestellt worden waren, nahm die Eintracht von einem Wechsel Abstand.

Gleiches gelte für Felipe Santana und dem 1. FC Köln. Beim Innenverteidiger war ein Muskelfaserriss diagnostiziert worden, doch die Rheinländer suchten einen Zugang, der sofort einsteigen könne.

"Klar suchen sie parallel nach Alternativen, aber auch mit den Kölnern befinden wir uns noch in einem intensiven Austausch", erklärte der Manager.

Nach vier Tagen im Trainingslager in Österreich hat der Manager derweil schon deutliche Fortschritte registriert. "Es ist spürbar erkennbar, dass wir ganz anders agieren als in der vergangenen Saison", sagte der 45-Jährige.

Die Mannschaft sieht er "sehr konzentriert und fokussiert. Es ist eine gute Mischung aus Spaß und hartem, konzentrierten Arbeiten."

Gleichzeitig warnte Heldt aber vor verfrühtem Enthusiasmus: "Wir sind noch längst nicht da, wo wir in der kommenden Saison hin wollen. Aber das ist ein erster wichtiger Schritt sowohl in Sachen Fitness wie auch beim Zusammenhalt."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel