vergrößernverkleinern
Ivan Perisic vom VfL Wolfsburg gegen Xherdan Shaqiri vom FC Bayern München
Ivan Perisic (l.) könnte bei Inter Mailand auf Xherdan Shaqiri (r.) folgen © Getty Images

Es stockt noch beim Transfer von Xherdan Shaqiri zu Schalke 04. Laut Gazzetta dello Sport gibt es dafür einen Grund.

Die Nerazzuri warten mit einem Verkauf ab, weil sie zunächst den Nachfolger fix machen wollen. Der soll kein anderer als Ivan Perisic vom VfL Wolfsburg sein.

Inters Problem: Klaus Allofs hatte erst vor Kurzem betont, dass Perisic nicht zum Verkauf steht. Der 26-Jährige besitzt beim Vizemeister noch einen Vertrag bis 2017.

Der italienische Transferexperte Gianluca di Marzio hatte zuvor von einem Schalker Angebot für Shaqiri berichtet. Der Europa-League-Teilnehmer soll 16 Millionen Euro Ablöse für den Mittelfeldspieler von Inter Mailand bieten.

Sportdirektor Horst Heldt wollte sich bei SPORT1 am Rande des Trainingslagers in Österreich nicht zu den Gerüchten äußern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel