vergrößernverkleinern
Borussia Dortmund v VfL Wolfsburg - DFB Cup Final
Daniel Caligiuri wurde zuletzt zur italienischen Nationalmannschaft eingeladen, aber nicht eingesetzt © Getty Images

Wolfsburgs Sportchef Klaus Allofs hat VfL-Profi Daniel Caligiuri als einen Kandidaten für die deutsche Nationalmannschaft bei Bundestrainer Joachim Löw ins Gespräch gebracht.

"Ich habe mit DFB-Sportdirektor Hansi Flick bei der U21-EM in Prag über Caligiuri gesprochen und ihm gesagt, dass er sich bei den Italienern nicht festgespielt hat. Somit besteht weiter die Möglichkeit, dass er für Deutschland spielen kann. Er hat das auch so weitergegeben", sagte Allofs der Sport Bild.

Der 27-jährige Caligiuri, der in Deutschland geboren ist, eine deutsche Mutter und einen italienischen Vater hat, würde sich wohl für den DFB entscheiden, sollte Löw ihn nominieren.

"Ich habe zwar gesagt: Das Land, das sich als erstes um mich bemüht, bekommt den Zuschlag. Und das war Italien. Aber wenn Löw sich bei mir melden sollte, müsste ich das nochmals überdenken und würde dann eine Entscheidung treffen", sagte der Mittelfeldspieler.

Im Mai war Caligiuri von Italiens Nationaltrainer Antonio Conte für die Länderspiele gegen Kroatien und Portugal ins vorläufige Aufgebot nominiert worden, stand dann aber nicht im Kader für die beiden Begegnungen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel