Video

Andre Breitenreiter will Julian Draxler auf keinen Fall zu einem anderen Verein ziehen lassen.

Der Trainer des FC Schalke plant zwei Wochen vor Beginn der neuen Saison fest mit dem Nationalspieler.

"Falls jetzt noch ein Angebot kommt, lege ich mein Veto ein. Ich will zu 100 Prozent, dass er bleibt. Doch ich weiß nicht, was passiert, wenn der Klub eine brutale Offerte erhält", sagte Breitenreiter im Interview mit der Bild-Zeitung.

Draxler hatte zuletzt mit einem Wechsel zum italienischen Rekordmeister Juventus Turin geliebäugelt, Schalke war ein Angebot von 22 Millionen Euro aber nicht hoch genug. Die Königsblauen, die wohl 30 Millionen für den 22-Jährigen verlangen, brachen die Verhandlungen mit der Alten Dame daher ab.

Dass Draxler mit dem Champions-League-Finalisten verhandelt hatte, hält Breitenreiter für verständlich: "Wenn ein junger Spieler nur vor den Kopf kriegt, verliert er vielleicht den Spaß und entscheidet sich, über Angebote nachzudenken."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel