vergrößernverkleinern
Sven Bender (r.) hat großen Respekt vor Sebastian Kehl
Sven Bender (r.) hat großen Respekt vor Sebastian Kehl © Getty Images

Sven Bender hat im Interview mit SPORT1 seinen früheren Teamkollegen Sebastian Kehl in den höchsten Tönen gelobt. Dem Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund ist vor allem das kollegiale Verhältnis, das die beiden miteinander pflegten, in bester Erinnerung.  

"Das Schönste bei Kehli und mir war, dass wir trotz unserer Konkurrenz sehr, sehr gut befreundet waren. Wir hatten einen fairen und respektvollen Umgang. So einen Konkurrenzkampf gibt es nicht oft, dass man sich gegenseitig so hilft und so gut miteinander auskommt. Da war keiner dem anderen böse, wenn der andere gespielt hat, sondern man hat sich unterstützt, in dem Sinne: 'Jetzt spielst Du, dann gib' Gas!'", sagte Bender im SPORT1-Interview.

Kehl hatte seine Karriere im Sommer im Alter von 35 Jahren beendet.

Mit 13 Jahren in Dortmund am Stück erwarb er sich zuvor den Status einer BVB-Legende.

"Grundsätzlich finde ich es schön, wenn Spieler lange bei einem Verein sind. So eine Vereinstreue hat etwas Besonderes", sagte Bender dazu.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel