vergrößernverkleinern
Granit Xhaka (r.) im Duell mit Clemens Fritz
Granit Xhaka (r.) sah für ein vermeintliches Foul an Clemens Fritz seine erste Gelbe Karte © Getty Images

Gladbachs Granit Xhaka hadert nach seinem Platzverweis gegen Bremen mit einer Entscheidung von Schiedsrichter Felix Zwayer. Zuspruch bekommt er vom Gegner.

Granit Xhaka von Borussia Mönchengladbach hat nach seinem Platzverweis im Spiel bei Werder Bremen (1:2) mit der Entscheidung von Schiedsrichter Felix Zwayer gehadert.

Insbesondere mit seiner ersten Gelben Karte für ein vermeintliches Foul an Bremens Kapitän Clemens Fritz war Xhaka nicht einverstanden.

"Es ist lächerlich, mir für so eine Schwalbe eine Gelbe Karte zu geben. Ich habe ihn gar nicht berührt", sagte Xhaka bei Sky. "Wir können uns die Szene noch 100-mal anschauen, aber ich bin zu 1000 Prozent überzeugt, dass ich ihn nicht berührt habe."

Fritz selbst bestätigte nach dem Spiel Xhakas Sicht. "Ich will durch den engen Raum und drehe mich ein bisschen zur Seite. Er berührt mich nicht. Das muss ich ganz klar sagen", sagte Fritz.

Xhaka sah in der 24. Minute zunächst Gelb und für sein Foul an Assani Lukimya, das zum zweiten Elfmeter für Bremen führte, Gelb-Rot.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel