vergrößernverkleinern
Der deutsche Profi-Fußball startet sein Integrations-Programm
Der deutsche Profi-Fußball startet sein Integrations-Programm © Getty Images

Die Bundesliga-Stiftung engagiert sich bei der Integration von Flüchtlingen und fördert das Programm "Willkommen im Fußball" in Mainz. Weitere Projekte sollen folgen.

Der Profi-Fußball engagiert sich bei der Integration von Flüchtlingen: Das von der Bundesliga-Stiftung geförderte Programm "Willkommen im Fußball" ist mit einem ersten Standort in Mainz gestartet.

In Kooperation mit dem Bundesligisten FSV Mainz 05 und in Trägerschaft der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung werden ab sofort Sport-, Kultur- und Bildungsangebote für junge Flüchtlinge angeboten.

Weitere Projekte dieser Art werden in den kommenden Wochen in Berlin, Braunschweig, Leipzig und Stuttgart ihre Arbeit aufnehmen. Die Bundesliga-Stiftung unterstützt dieses Integrationsprogramm mit Fördermitteln in Höhe von 750.000 Euro.

Willkommensbündnisse leisten konkrete Hilfe

Die Willkommensbündnisse leisten konkrete Hilfe im Bereich der Flüchtlingsarbeit und bestehen aus Kooperationen zwischen Profiklubs mit Amateurvereinen sowie weiteren Partnern.

"Ziel ist es, mit den Profiklubs bundesweit starke Allianzen zu bilden, um jungen Geflüchteten dabei zu helfen, sich eine echte Perspektive zu schaffen", sagt der Stiftungs-Vorstandsvorsitzende Stefan Kiefer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel