vergrößernverkleinern
Kevin De Bruyne vom VfL Wolfsburg war der Königstransfer in der Premier League.
Kevin De Bruyne wechselt für 75 Millionen Euro zu Manchester City © Getty Images

Kevin De Bruyne hat für einen Transferrekord in der Bundesliga gesorgt.

Pokalsieger VfL Wolfsburg kassiert 75 Millionen Euro plus diverse Bonuszahlungen für den 24-jährigen Belgier, der zum englischen Vizemeister Manchester City wechselt.

Er überholt damit den Brasilianer Roberto Firmino, der für 41 Millionen Euro von 1899 Hoffenheim zum FC Liverpool gewechselt war.

Platz sieben der teuersten Transfers

Der belgische Nationalspieler hat es auch in der Rangliste der teuersten Fußball-Transfers auf Position sieben geschafft.

Der teuerste Spieler ist nach wie vor der Portugiese Cristiano Ronaldo (Real Madrid), für den Real 2009 beim Transfer von ManUnited zu den Königlichen 94 Millionen Euro überwies.

Dahinter folgen sein walisischer Teamkollege Gareth Bale (91 Millionen) und Barcelona-Star Neymar (86,2) auf den Plätzen zwei und drei. Teuerster deutscher Spieler ist Weltmeister Mesut Özil, der 2013 bei seinem Wechsel von Real Madrid zum FC Arsenal 50 Millionen Euro gekostet hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel