vergrößernverkleinern
Alen Halilovic vom FC Barcelona im Zweikampf mit Ashley Cole
Alen Halilovic (l.) im Zweikampf mit Ashley Cole © imago

Die Hamburger sollen sich mit dem FC Barcelona über einen Wechsel von Supertalent Alen Halilovic geeinigt haben. Ein kuriose Klausel ist offenbar Teil des Deals.

Der HSV steht offenbar kurz vor der Verpflichtung von Supertalent Alen Halilovic vom FC Barcelona.

Wie die Hamburger Morgenpost berichtet, war Boss Dietmar Beiersdorfer in der vergangenen Woche bereits in Barcelona, um mit Vereinspräsident Josep Maria Bartomeu und Halilovics Berater Zoran Stojanovic über einen Wechsel des 19-Jährigen nach Hamburg zu verhandeln.

Dabei soll er alle Beteiligten von der Sinnhaftigkeit des Transfers überzeugt haben.

Offen sei demnach lediglich noch die Höhe der Leihgebühr, eine Kaufoption sollen die Hanseaten nicht erhalten. Dafür aber eine andere, sehr riskante Klausel.

Laut der Hamburger Morgenpost muss der Youngster mindestens 20 Bundesligaspiele absolvieren. Andernfalls würde das Gehalt um 200 Prozent ansteigen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel