vergrößernverkleinern
Kevin Trapp hütet künftig das Tor von PSG
Kevin Trapp wurde vor dem Spiel der Frankfurter offiziell verabschiedet © Getty Images

Eintracht Frankfurt hat am Samstag vor dem Punktspiel gegen den FC Augsburg offiziell seinen ehemaligen Torhüter und Kapitän Kevin Trapp verabschiedet.

Der 25-Jährige, der im Sommer für 9,5 Millionen Euro zum französischen Spitzenklub Paris St. Germain gewechselt war, erhielt von Sportdirektor Bruno Hübner einen Blumenstrauß - und warme Worte.

"Wir hätten lieber, dass du heute bei uns im Tor gestanden hättest. Aber dennoch wünschen wir dir ganz, ganz viel Erfolg in den nächsten Jahren", sagte Hübner: "Das Heimweh wird schneller kommen, als du denkst."

Trapp hatte bei den Hessen drei "wundervolle Jahre" erlebt, sagte er vor der Frankfurter Fankurve. "Und ihr merkt ja, ihr werdet mich nicht los. Aber jetzt drücken wir der Eintracht die Daumen."

In Paris hatte Trapp einen perfekten Einstand mit vier Pflichtspielen ohne Gegentor gefeiert. Auch deshalb setzte er sich im Kampf um den Status der Nummer eins gegen den italienischen Nationaltorhüter Salvatore Sirigu durch.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel