Video

Ein Foul an Neuzugang Joshua Kimmich brachte Pep Guardiola zum ausrasten. Nun bestätigt der FC Bayern: Der Mittelfeldspieler wird nur ein paar Tage pausieren müssen.

Die Verletzung von Neuzugang Joshua Kimmich vom FC Bayern ist weniger schlimm als befürchtet.

Der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler laboriert nach einem Foul von Nigel de Jong vom AC Mailand im Halbfinale des Audi-Cups (3:0) nach Klubangaben an einer "leichten Oberschenkelprellung" und muss "lediglich ein paar Tage mit dem Training aussetzen."

Kimmich musste Dienstagabend nach dem Foul von de Jong bereits nach 21 Minuten ausgewechselt werden.

Trainer Pep Guardiola war danach stark verärgert, noch in der Pause lieferte er sich ein lautstarkes Wortgefecht mit dem Kapitän von Milan.

Nach der Partie wich der Spanier aber genervt Nachfragen aus.

Kimmich selbst hatte bereits nach der Partie bei SPORT1 gesagt: "Ist nicht so schlimm, bloß ein Pferdekuss."

Milans Coach Sinisa Mihailovic nahm de Jong in Schutz. "Wir spielen Fußball, es ist kein Ballett. Fouls gehören zum Fußball dazu. Es ist kein Freundschaftsspiel, es ist ein Vorbereitungsturnier", sagte er deutlich.

Die Bayern treffen am Mittwochabend im Finale des Audi-Cups auf Real Madrid.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel