Video

Leverkusens Heung-Min Son steht wohl vor einem Wechsel nach England. Der Südkoreaner soll kurz vor seinem Medizincheck stehen - und Bayer viele Millionen einbringen.

Die Premier League ist offenbar kurz davor, der Bundesliga den nächsten Star für teures Geld wegzuschnappen. Bayer Leverkusens Linksaußen Heung-Min Son ist angeblich auf dem Absprung zu Tottenham Hotspur.

Dem Kölner Stadtanzeiger zufolge soll der südkoreanische Linksaußen noch im Laufe des Mittwochs zum Medizincheck auf die Insel reisen - und dem Werksklub 30 Millionen Euro einbringen.

Finanziell wäre der Deal für Leverkusen lohnenswert: Es wäre eine Verdreifachung der 10 Millionen, die man 2013 dem HSV gezahlt hat. Sportlich wäre der Abgang zudem verkraftbar: Talent Julian Brandt stünde parat, die Lücke zu füllen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel