vergrößernverkleinern
FBL-GER-BUNDESLIGA-DARMSTADT-HANOVER
Jerome Gondorf (r.) entschuldigt sich bei Mevlüt Erdinc (l.) nach seiner Brüll-Attacke © Getty Images

Diese Geste zeugt von Größe: Jerome Gondorf vom SV Darmstadt 98 hat sich bei Mevlüt Erdinc von Hannover 96 via Facebook für sein unsportliches Verhalten entschuldigt.

Beim Stand von 2:1 für den Aufsteiger scheiterte Erdinc in der 59. Minute mit einem kläglich geschossenen Strafstoß an Lilien-Keeper Christian Mathenia. Gondorf sprintete daraufhin auf Hannovers Angreifer los und brüllte ihn mehrmals an.

Mit ein wenig Abstand zum Spiel sah Gondorf anschließend ein, dass sein Jubel unangemessen war. Auf seiner Facebook-Seite schrieb Gondorf, dass er den 96-Angreifer nicht beleidigt habe, dennoch sei die Art und Weise über den verschossenen Elfmeter nicht in Ordnung gewesen.

"Ich möchte mich hiermit für mein Verhalten nach dem verschossen Elfmeter des Hannoveraner Stürmer Erdinc entschuldigen. Ich habe mich in dieser Situation zu sehr von meinen Emotionen leiten lassen, da ich die Elfmeterentscheidung während des Spiels anders beurteilt hatte", verkündete Gondorf und entschuldigte sich am Ende für seine Brüll-Attacke: "In diesem Sinne nochmals Sorry Mevlüt Erdinc und Sorry Fussballgemeinschaft!"

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel