vergrößernverkleinern
Julian Draxler kommt auf 118 Bundesligaeinsätze für Schalke 04
Julian Draxler kommt auf 118 Bundesligaeinsätze für Schalke 04 © Getty Images

Wolfsburg hat sich mit Schalke 04 offenbar auf einen Wechsel geeinigt, Julian Draxler absolviert wohl auch schon den Medizincheck. Juventus steigt vorher aus.

Weltmeister Julian Draxler wechselt nach Informationen von Sky Sport News HD und der Bild von Schalke 04 zum DFB-Pokalsieger und Vizemeister VfL Wolfsburg.

SkySport Italia vermeldete zudem am Sonntagabend, der Offensivmann habe bereits seinen Medizincheck absolviert und einen Vertrag unterschrieben.

Angeblich schon Vertrag unterschrieben 

Schalkes Sportvorstand Horst Heldt hatte am Sonntagmittag auf der Homepage der Königsblauen noch dementiert. Angesprochen auf einen bereits perfekten Wechsel zum VfL sagte Heldt: "Das entspricht nicht den Tatsachen."

Weiter äußerte der Manager indes: "Die Tür ist noch nicht geschlossen, denn am Samstag kam noch einmal Bewegung in das Thema eines möglichen Wechsels von Julian. Deshalb müssen wir es weiter bearbeiten. Dafür nehmen wir uns die notwendige Zeit und werden eine Entscheidung im Sinne des Vereins treffen."

Offenbar warten die Königsblauen auf die Vollzugsmeldung, bis S04 Ersatz für den Nationalspieler gefunden hat. Als Ablösesumme für Draxler werden rund 36 Millionen Euro gehandelt.

Juventus zieht sich zurück

Derweil bestätigte Italiens Rekordmeister Juventus Turin am Sonntagmittag, die Verhandlungen mit dem FC Schalke 04 über einen Wechsel von Draxler seien gescheitert.

Die Frist, die Juve-Geschäftsführer Giuseppe Marotta den Königsblauen für die Annahme seines Angebots in Höhe von 26,5 Millionen Euro Ablöse plus 6,5 Millionen Euro Bonus gesetzt hatte, sei am Sonntag um 12 Uhr abgelaufen, ohne dass sich Schalke gemeldet habe. Das berichtete die Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport.

Angeblich hätten die Gelsenkirchener 27 Millionen Euro plus sieben Millionen Euro Boni verlangt. "Das ist erstunken und erlogen", sagte Schalke-Pressesprecher Thomas Spiegel: "Es gab bis auf ein Angebot Ende Juli nichts Konkretes mehr von Juve."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel