vergrößernverkleinern
Charlez Aranguiz
Charles Aranguiz absolvierte bislang 40 Länderspiele für Chile © Getty Images

Riesiges Verletzungspech bei Bayer Leverkusen: Nachdem die Werkself wochenlang um Charles Aranguiz gebuhlt hat, fällt der chilenische Nationalspieler nun für die gesamte Hinrunde aus.

Bayer Leverkusen muss monatelang auf den chilenischen Nationalspieler Charles Aranguiz verzichten, für dessen Transfer der Bundesligist so lange gekämpft hatte.

Der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler zog sich am späten Donnerstag im Training mit Bayer einen Riss der linken Achillessehne zu.

Das bestätigte Bayer-Pressesprecher Dirk Mesch am Freitag. Damit ist das Jahr für Aranguiz sportlich bereits beendet.

Aranguiz wird am kommenden Dienstag in der Schweiz operiert.

"Wir sind alle sehr betroffen und leiden natürlich mit ihm. Charles hat sich sehr auf sein erstes Bundesliga-Spiel in Hannover gefreut" sagte Bayers Sportdirektor Rudi Völler: "Wir werden alles dafür tun, dass Charles nach dieser schweren Verletzung so schnell wie möglich wieder zurückkommt."

Auch die Mannschaft wünscht ihm alles Gute.

Leverkusen hatte Aranguiz erst in der vergangenen Woche nach langwierigen Verhandlungen für 12 Millionen Euro von Internacional Porto Alegre aus Brasilien verpflichtet, der Copa-America-Sieger unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bis Mitte 2020.

Bayer versprach sich von dem Chilenen indirekt auch eine Stärkung der verletzungsgeplagten Defensive.

Abwehrchef Ömer Toprak und Tin Jedvaj stehen derzeit nicht zur Verfügung, Lars Bender war angeschlagen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel