Video

Dortmunds Trainer Thomas Tuchel hat in der Torwart-Frage eine Entscheidung getroffen. Roman Bürki geht nach SPORT1-Informationen als Nummer eins in die Bundesligasaison.

Bei Borussia Dortmund ist in der Torwart-Frage eine Entscheidung gefallen.

Neuzugang Roman Bürki wird nach SPORT1-Informationen als Nummer eins in die neue Bundesligasaison gehen.

Weltmeister Roman Weidenfeller soll dafür in der UEFA Europa League sowie im DFB-Pokal zum Einsatz kommen.

In der ersten Runde des DFB-Pokals beim Chemnitzer FC (2:0) stand zwar Bürki im Tor, der Schweizer soll aber vor dem Start der Bundesliga genügend Spielpraxis bekommen.

Allerdings besteht noch die Möglichkeit, dass Weidenfeller den Verein verlässt. Es sollen Angebote aus England für den 35-Jährigen vorliegen.

Trainer Thomas Tuchel hatte nach dem Pokalspiel in Chemnitz seine genauen Pläne in der Torwartfrage noch nicht verraten: "Wir haben zwei hervorragende Torhüter, die zudem sehr wertvoll in ihren Rollen für die Mannschaft sind", sagte der BVB-Coach.

Tuchel weiter: "Wir sind sehr froh, wie sie ihre Konkurrenz leben. Es ist alles vorstellbar, weil beide so gut spielen und trainieren. Es ist aber nicht vorstellbar, Woche für Woche im selben Wettbewerb zu wechseln."

Bürki hatte sich ebenfalls bedeckt gehalten: "Ich weiß es nicht. Wir sind jetzt einfach froh, weiter zu sein." 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel