Video

Der VfL stellt die Weichen für die Zukunft und einigt sich mit dem Coach auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung. Gemeinsam will man den Verein in der Spitze etablieren.

Der VfL Wolfsburg stellt die Weichen für die Zukunft: Die Niedersachsen haben den Vertrag mit Trainer Dieter Hecking vorzeitig um zwei Jahre bis 2018 verlängert.

"Ich habe immer betont, dass ich sehr gerne auch über 2016 hinaus beim VfL Wolfsburg bleiben möchte und dass ich hier das absolute Vertrauen der Verantwortlichen spüre. Wir haben in den kommenden Jahren noch viel vor", sagte der 50-Jährige, der erst im Juli vor  Markus Weinzierl vom FC Augsburg und Borussia Mönchengladbachs Lucien Favre zum Trainer des Jahres gewählt worden war

Geschäftsführer Klaus Allofs erklärte: "Ich freue mich, dass wir unseren eingeschlagenen Weg auch in den kommenden Jahren gemeinsam weitergehen werden. Die sehr guten Leistungen unserer Mannschaft in den zurückliegenden Spielzeiten gilt es jetzt fortzuführen, um uns zukünftig endgültig und mit Nachdruck unter den Spitzenmannschaften zu etablieren."

Hecking arbeitet seit Dezember 2012 für die Wölfe und holte mit der Mannschaft in diesem Jahr den DFB-Pokal sowie den Supercup.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel