vergrößernverkleinern
FC Schalke 04 Players Attend A Drivers' Orientation And Safety Training
Kehrt nach Bremen zurück: Franco Di Santo © Getty Images

Bei seinem Bundesliga-Debüt im Trikot des FC Schalke 04 kommt es für Franco Di Santo zu einer brisanten Rückkehr zu seinem Ex-Verein Werder Bremen. Ab 15 Uhr im LIVETICKER u. SPORT1.fm.

Beim Bundesliga-Auftakt am Samstag werden alle Augen ihn gerichtet sein: Franco Di Santo.

Der Argentinier kehrt gleich am ersten Spieltag mit seinem neuen Verein Schalke 04 bei seinem Ex-Klub Werder Bremen an (ab 15.00 Uhr im LIVETICKER und LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm, Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr bei Bundesliga Pur im TV auf SPORT1). Der Stürmer möchte die zweifellos nicht gerade angenehme Situation bei aller Professionalität auch gar nicht erst herunterspielen.

"Mein erstes Bundesliga-Spiel für Schalke gleich gegen meinen Ex-Verein - ich bin aufgeregt", betonte der Südamerikaner zuletzt am Rande des Schalker Trainings.

Auf den voraussichtlich ungemütlichen Empfang stellt sich Di Santo mit einer positiven Sichtweise auf den Zorn der Bremer Anhänger ein: "Wenn die Werder-Fans böse auf mich sind, dann haben sie mich wirklich gemocht."

Darmstadt feiert sein Bundesliga-Comeback

Dagegen fibert Aufsteiger Darmstadt 98 seinem ersten Bundesligaspiel seit 33 Jahren entegen. Trainer Dirk Schuster gibt vor dem Auftakt gegen Hannover 96 (ab 15.00 Uhr im LIVETICKER und LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm, Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr bei Bundesliga Pur im TV auf SPORT1) den 16. Tabellenplatz als Saisonziel aus.

"Ich habe die Hoffnung und den festen Glauben, dass wir am letzten Spieltag noch die Möglichkeit haben, in der Liga zu bleiben und den Relegationsplatz zu erreichen", sagte Schuster und meinte: "Wir sind einfach geil auf das erste Spiel."

Die Gäste aus Niedersachsen betrachtet der 47-Jährige am Böllenfalltor aber als Favorit. "Sie haben sehr viel Qualität und andere Ziele als wir. Wir sind der Außenseiter, aber diese Rolle hat uns in der Vergangenheit gelegen", betonte Schuster, der die "Riesenherausforderung" mit einer "gehörigen Position Respekt" angehen will: "Wir freuen uns riesig."

Die voraussichtlichen Aufstellungen am 1. Spieltag:

Sa., 15.30 Uhr: FSV Mainz 05 - FC Ingolstadt

1. FSV Mainz 05: Karius - Brosinski, Bungert, Bell, Park - Baumgartlinger, Frei - Clemens, Malli, Jairo - Niederlechner

Nicht dabei: Soto, de Blasis 

FC Ingolstadt 04: Özcan - Levels, Matip, Hübner, Suttner - Groß, Roger, Christiansen - Hinterseer, Leckie, Lex 

Nicht dabei: Danilo

SV Darmstadt 98 - Hannover 96

SV Darmstadt 98: Mathenia - Jungwirth, Sulu, Caldirola, Holland - Niemeyer, Vrancic - Heller, Rausch - Sailer - Stroh-Engel

Nicht dabei: -

Hannover 96: Zieler - Sorg, Marcelo, Schulz, Albornoz - Schmiedebach, Sane - Klaus, Karaman, Prib - Erdinc

Nicht dabei: Bech, Kiyotake

Werder Bremen - FC Schalke 04

Werder Bremen: Wiedwald - Gebre Selassie, Lukimya, Vestergaard, Garcia - Bargfrede - Fritz, Junuzovic - Bartels - Ujah, Johannsson

Nicht dabei: Garcia, Yildirim

FC Schalke 04: Fährmann - Junior Caicara, Matip, Nastasic, Aogo - Choupo-Moting, Goretzka, Geis, Draxler - di Santo, Huntelaar

Nicht dabei: Giefer, Felipe Santana, Höwedes, Uchida, Boateng 

FC Augsburg - Hertha BSC

FC Augsburg: Hitz - Verhaegh, Hong, Klavan, Max - Baier - Bobadilla, Feulner, Altintop, Werner - Matavz

Nicht dabei: Baba, Moravek, Parker, Schuster, Trochowski

Hertha BSC: Kraft - Pekarik, Langkamp, Lustenberger, Plattenhardt - Skjelbred - Beerens, Darida, Stocker - Hegeler - Kalou

Nicht dabei: Ben-Hatira, Cigerci, Weiser, Allagui, Schieber

Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim

Bayer 04 Leverkusen: Leno - Hilbert, Tah, Papadopoulos, Wendell - Bender, Kramer - Bellarabi, Son - Mehmedi, Kießling

Nicht dabei: Jedvaj, Toprak

1899 Hoffenheim: Baumann - Kaderabek, Süle, Schär, Kim - Schwegler, Polanski - Schmid, Volland, Zuber - Uth

Nicht dabei: Hamad, Herdling

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel