Video

Bas Dost fände einen Abgang seines Kollegen Kevin De Bruyne nicht besonders dramatisch. Es gäbe "viele gute Fußballer" bei den Niedersachsen, findet der Stürmer.

Stürmer Bas Dost vom VfL Wolfsburg sieht den Poker um seinen Mannschaftskollegen Kevin De Bruyne gelassen.

"Natürlich würde ich ihn lieber hier behalten. Aber ganz ehrlich: Es gibt viele gute Fußballer bei uns", sagte der Niederländer dem kicker.

"Es ist nicht so, dass die ganze Mannschaft schlecht wäre, wenn Kevin wechseln würde."

In diesem Fall "käme auch wieder ein anderer, der seine Chance kriegen würde".

Immer wieder gibt es Gerüchte um einen Wechsel von De Bruyne.

Manchester City soll bereit sein, eine Ablösesumme von rund 70 Millionen Euro für den Belgier auf den Tisch zu legen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel