Video

Arjen Robben hofft weiter auf die Flügel-Partnerschaft mit Franck Ribbery. Da stören ihn auch die jüngsten Transfers nicht. Im Gegenteil: Er lobt die Weitsicht der Bayern.

Arjen Robben, derzeit verletzter Flügelflitzer des FC Bayern München, hofft, noch länger mit Franck Ribery wirbeln zu können.

Im Rahmen einer Autogrammstunde in München wurde der Niederländer gefragt, ob nach den Transfers von Douglas Costa und Kingsley Coman schon die Weichen für eine Post-Robbery-Zeit gestellt werden. Und Robben antwortete: "Bis zur Post-Zeit dauert es hoffentlich noch ein bisschen."

"Es geht um die Mannschaft"

Desweiteren lobte er die Weitsicht des Vereins in Bezug auf die zuletzt getätigten Verpflichtungen. "Es ist immer gut, wenn man in die Zukunft schaut. Es geht nicht um Einzelspieler, es geht um die Mannschaft", so Robben.

Und ist der Kader nach den jüngsten Verstärkungen nun reif für die ganz großen Titel? "Wir haben einen super Kader", sagt Robben: "Aber den hatten wir in den letzten beiden Jahren auch. Es geht darum, dass wir in den wichtigen Phasen komplett sind. Aber wir haben jetzt den vierten Spieltag, die Champions League muss erst noch anfangen.Also lasst uns bitte ruhig bleiben."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel