Video

Der 48-Jährige steht für die Nachfolge des zurückgetretenen Borussia-Trainers Lucien Favre nicht zur Verfügung. Berti Vogts hatte ihn zuvor noch als "Ideallösung" gepriesen.

Jürgen Klopp kommt für die Nachfolge von Lucien Favre als Trainer von Borussia Mönchengladbach nicht in Frage.

"Jürgen wird nicht Trainer von Borussia Mönchengladbach", sagte sein Berater Marc Kosicke der Sport Bild.

Ex-Bundestrainer Berti Vogts hatte seinem Ex-Klub zuvor empfohlen, den langjährigen Coach von Borussia Dortmund als Nachfolger von Favre zu verpflichten.

Klopp macht zur Zeit ein Sabbatjahr und hatte zuvor bereits lukrative Offerten ausgeschlagen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel