vergrößernverkleinern
Fans von Borussia Dortmund
Fans von Borussia Dortmund © Getty Images

Die Kartenpreise für das Auswärtsspiel bei 1899 Hoffenheim sind einem Fanbündnis ein Dorn im Auge. Tickets für Gastspiele von Schalke 04 sind dort weit günstiger.

Borussia Dortmund muss im Spiel bei 1899 Hoffenheim am Mittwoch wohl auf viele Fans verzichten.

Denn das Bündnis "Kein Zwanni - Fußball muss bezahlbar sein", das sich für faire Ticketpreise im deutschen Fußball einsetzt, hat einen Boykottaufruf gestartet.

Anstelle der Begegnung im Kraichgau sollen die Anhänger des BVB das Heimspiel der zweiten Mannschaft gegen die Reserve von Borussia Mönchengladbach im Stadion Rote Erde verfolgen.

Grund dafür sind die hohen Sitzplatzpreise im Gästebereich der Rhein-Neckar-Arena. Dort kostet die günstigste Karte gegen die Schwarz-Gelben 55 Euro und damit stolze 20 Euro mehr als noch im Vorjahr.

In den Partien gegen Schalke 04 oder den FC Augsburg verlangt die TSG für die gleichen Plätze dagegen 20 bzw. 30 Euro weniger.

"Bei diesen Preisen wird ein Sitzplatz bei einem Bundesliga-Spiel für Normalverdiener zum Luxusgut.  Wer wissen will, wo diese Entwicklung hinführt, kann sich das Ergebnis überhöhter Preispolitik in einem englischen Stadion seiner Wahl anhören: Stille", teilte das Bündnis mit.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel