Video

Dortmund - Trotz fehlender Spielgenehmigung will Kevin Großkreutz für seinen neuen Klub Galatasaray im Training Vollgas geben. Seine ersten Eindrücke sind durchweg positiv.

Kevin Großkreutz lässt sich trotz fehlender Spielgenehmigung für seinen neuen Klub Galatasaray Istanbul nicht entmutigen.

"Natürlich ist das schade. Aber ich werde in den vier Monaten im Training alles raushauen und der Mannschaft helfen", sagte der Ur-Dortmunder am Rande des Abschiedsspiels für Dede bei SPORT1.

Großkreutz sei dennoch voller Vorfreude auf seine neue Aufgabe: "Die Landsleute sind super und haben mich klasse empfangen. Ich freue mich auf Istanbul."

Die FIFA hatte die notwendige Bestätigung für den geplanten Transfer des 27-Jährigen zum türkischen Meister verweigert, weil Galasaray nicht alle notwendigen Schritte zur Abwicklung des Wechsels innerhalb des vorgeschriebenen Zeitfensters vollgezogen habe.

Somit wird Großkreutz bis zu seiner offiziellen Registrierung am 1. Januar "nur" am Training und an Freundschaftsspielen teilnehmen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel