vergrößernverkleinern
Martin Schmidt und Harald Strutz vom 1. FSV Mainz 05
Trainer Martin Schmidt (l.) und Präsident Harald Strutz dürfen sich über positive Zahlen bei Mainz 05 freuen © Getty Images

Der 1. FSV Mainz 05 blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Die Mainzer schlossen die Saison 2014/2015 mit einem Gewinn von 316.000 Euro vor Steuern ab, der Gesamtumsatz lag bei 75,3 Millionen Euro nur knapp unter den Zahlen des Vorjahres (76,6 Mio.).

Die Eigenkapitalquote stieg dabei auf 45 Prozent. Das gab der Klub am Montagabend auf der Mitgliederversammlung bekannt.

Der Gewinn lag aufgrund geringer Transfererlöse aber deutlich unter der Vorjahresmarke (6,6 Mio.). Für das kommende Jahr erwarten die Rheinhessen derweil Rekordzahlen.

Aufgrund der hohen Transfererlöse - insbesondere durch die Verkäufe von Johannes Geis zu Schalke 04 und Shinji Okazaki zu Leicester City - werde Mainz 05 erstmals die Marke von 100 Millionen Euro Gesamtumsatz knacken.

"Die vorgelegten Zahlen belegen: die Kontinuität der wirtschaftlichen Entwicklung von Mainz 05 ist außergewöhnlich", sagte Vereinspräsident Harald Strutz.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel